Adspektion...
      Palpation...
         Information!
Vetion.de - Homepage
Sitemap Kontakt Impressum Mediadaten / Preisliste Newsletter abonnieren Tierärzteverzeichnis Vetion.de - Homepage
Aktuelles
News
News - Archiv
Newsletter
Industrie - News
Ein- & Ausblicke
Blitzumfrage
Termine
Fachinformationen
eLearning
Adressen Links
Gesetze
Spaß Spiel
Lexikon
Jobs Kleinanzeigen
Vetiosus
Shop
MyVetlearn.de
Buiatrik.de
Vets4vieh.de
Tierhalter-Wissen.de
TFA-Fortbildung.de
VetMAB.de
Beruftierarzt.de
MyVetikalender.de
Haftungsausschluss
Follow vetionde on Twitter
News  

BTK begrüßt Urteil zur Hummerhaltung

17.02.2017
Die Bundestierärztekammer (BTK) hat ein Urteil des Verwaltungsgerichtes Berlin zur Haltung von Hummern und anderen Krebstieren begrüßt. Das Gericht hatte in dem Urteil die Leidensfähigkeit von wirbellosen Tieren wie Krebsen grundsätzlich anerkannt und den Schutz vor vermeidbaren Schmerzen, Leiden oder Schäden eingefordert, wie es das Tierschutzgesetz vorsieht. "Indem vom Gericht anerkannt wurde, dass auch Krebstiere grundsätzlich leidensfähig sind, wurde eine Lanze gebrochen für Lebewesen, die nicht unmittelbar im Fokus des öffentlichen Interesses stehen. Das Urteil ist zwar im Detail nur teilweise befriedigend, doch es stärkt der Vollzugsbehörde, dem Veterinäramt, den Rücken, um sich in der nächsten Instanz für einen tierschutzgerechten Umgang mit diesen Tieren einzusetzen", lobt Dr. Uwe Tiedemann, Präsident der Bundestierärztekammer. Das Verfahren hatte sich an Auflagen entzündet, die das Veterinäramt Berlin Spandau einem Lebensmittelgroßmarkt bereits vor vier Jahren gemacht hatte. Das Amt hatte damals verschiedene tierschutzrechtliche Maßnahmen zur artgerechten Haltung von lebenden Hummern und anderen Krebstieren gemacht, gegen die der Großmarkt erfolglos Widerspruch eingelegt hatte. Danach war der Großmarkt vor das Verwaltungsgericht gezogen. Das Verwaltungsgericht Berlin hat wegen der grundsätzlichen Bedeutung der Angelegenheit die Berufung gegen das Urteil zugelassen. Vor dem Oberverwaltungsgericht muss jetzt geklärt werden, ob und in welchem Umfang die art- und verhaltensgerechte Haltung für Hummer einzufordern ist. Dabei muss auch geklärt werden, ob der Verkauf von lebenden Hummern aus Nordamerika insgesamt verboten werden sollte. Das Veterinäramt Spandau hatte dieses Verbot angeregt. Diese Frage war allerdings nicht Gegenstand des Verfahrens vor dem Verwaltungsgericht.
BTK
   
Geflügelpest kostet Landestierseuchenkasse Niedersachsen mehr als 6 Millionen Euro 28.02.2017
Milchmengenproduktion in der EU erreicht trotz Reduktionsprogramm 2016 neuen Höchststand 28.02.2017
Niederösterreich will unter Naturschutz stehende Fischotter töten- Petition soll dies verhindern 28.02.2017
Impfung verhindert Wachstum von hormonabhängigen Tumoren bei Nashörnern 28.02.2017
WHO veröffentlicht Liste von multiresistenten Bakterien 28.02.2017
Sachsen-Anhalt sucht Schafe für Deichpflege 27.02.2017
Erlösanteil von Landwirten an Lebensmitteln beträgt durchschnittlich weniger als ein Viertel 27.02.2017
Weitere Geflügelpestnachweise bei Wildvögeln in Schleswig-Holstein 27.02.2017
Welt-Eisbärentag - Lebensraum der Eisbären schwindet schnell 27.02.2017
Speichel der Komodowarane enthält hohe Anzahl antimikrobieller Peptide 27.02.2017
Erneut Geflügelpestverdacht im Landkreis Cloppenburg 27.02.2017
Zusammenhang zwischen Toxoplasma gondii und Schizophrenie nicht nachweisbar 24.02.2017
Landwirtschaftliche Exporte aus der EU in 2016 gestiegen 24.02.2017
EU erkennt Schleswig-Holstein als BHV1-frei an 24.02.2017
Wie hoch dürfen Hundesteuern sein? 24.02.2017
FBN Dummerstorf erhält mehr als 20 Millionen Euro Förderung für das Jahr 2017 24.02.2017
H5N8 weiter auf dem Vormarsch - Erster Nachweis in Spanien 24.02.2017
Zeckenschutz ist das ganze Jahr notwendig 23.02.2017
Bundesregierung bringt Regelungen zum Schutz der Artenvielfalt vor invasiven Arten auf den Weg 23.02.2017
Österreich will Tierhandel im Internet untersagen 23.02.2017
Wertvolle Tipps zur Katzenhaltung 22.02.2017
Rewe Group zahlt weiter Preis für Freilandeier aus 22.02.2017
Zahl der Nutztierhalter in Bayern gesunken 22.02.2017
Weitere Geflügelpestfälle in Hessen 22.02.2017
Nur noch sechs Pelztierfarmen in Deutschland 22.02.2017
Erstmals Aujeszky bei einem Iberischen Luchs nachgewiesen 22.02.2017
Kaninchen müssen ausreichend vor Infektionen geschützt werden 21.02.2017
Einsatz von Cephalosporinen und Fluorchinolonen in der Humanmedizin weiter hoch 21.02.2017
Frankreich meldete seit Mitte Januar keine Fälle der Blauzungenkrankheit an die OIE 21.02.2017
Wärmeliebende Arten werden durch Klimawandel angelockt 21.02.2017
Hinweis  

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt.
Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden
Sie in unserem News-Archiv.
zurück
nach oben nach oben