News


Nachts laufende Mähroboter stellen Gefahr für Igel dar

15.04.2019
Immer mehr Gartenbesitzer verwenden Mähroboter für die Pflege ihres Rasens. Dr. Till Backhaus, Landwirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, warnt jedoch, dass die Roboter nach Anbruch der Dämmerung nachtaktive Kleintiere wie beispielsweise Igel gefährden können, da diese nicht als Hindernis erkannt werden. Da die Mähroboter nahezu geräuschlos arbeiten, erkennen Igel diese nicht rechtzeitig als Gefahr und kugeln sich bei Berührung mit den Geräten ein. Die Tiere können dabei schwer verletzt, mitunter getötet werden. Daher ruft der Minister die Gartenbesitzer auf, die Mähroboter nur tagsüber mähen zu lassen, um die in Deutschland besonders geschützten Tiere nicht zu gefährden.
Regierung Mecklenburg-Vorpommern
Vetion Fokusthema: Igel - Patient in der Tierarztpraxis
bpt erfreut über Evaluierungsbericht 19.06.2019
Bericht zur Evaluierung der 16. AMG-Novelle erschienen 19.06.2019
Kaukasischer Luchs: Hohe genetische Vielfalt und wenig Inzucht trotz räumlicher Isolation 19.06.2019
Neuseeland stellt Lebendtiertransporte auf den Prüfstand 19.06.2019
Erfrischung gefällig? ZZF gibt Hundehaltern Tipps für den Sommer 19.06.2019
Wildbienen und Hummeln droht Gefahr durch die Varroa-Milbe 18.06.2019
Online-Umfrage zur Praxistauglichkeit des Veterinärmedizin-Studiums gesucht 18.06.2019
Polen meldet weitere Fälle der ASP 18.06.2019
Europas größter Caterer unterstützt Masthuhn-Initiative 18.06.2019
In Sibirien ensteht neue Milchviehanlage für 6.000 Kühe 17.06.2019
Blut von Wiederkäuern tötet Borreliose-Erreger ab 17.06.2019
Wien lädt zum 1. Grenzüberschreitenden Tag der Artenvielfalt ein 17.06.2019
ASP in China lässt Preise für Schweinefleisch steigen 17.06.2019
Klöckner will Kükentöten schnellstmöglich beenden 14.06.2019
Bündnis aus elf Organisationen fordert bundesweit einheitliche Herdenschutzmaßnahmen 14.06.2019
Studie zur veterinärmedizinischen Versorgungsdichte in Österreich erschienen 14.06.2019
Hunde müssen im Auto sicher verstaut werden 13.06.2019
Kükentötung bleibt übergangsweise erlaubt 13.06.2019
ASP-Risiko bleibt hoch 13.06.2019
Hessen investiert in den Herdenschutz vor Wölfen 13.06.2019
Niederländischer Futtermittelhersteller setzt auf Insekten 12.06.2019
Schweiz erleichtert Abschuss von Wölfen 12.06.2019
Neue Impfleitlinien für Landwirte veröffentlicht 12.06.2019
FVE wählt neuen Vorstand - Siegfried Moder zum Vizepräsidenten gewählt 12.06.2019
TiHo unterstützt Japan bei der KSP-Bekämpfung 12.06.2019
Bundesrat fordert verbesserte Bedingungen für Langzeittransporte von Tieren 11.06.2019
Niederländische Schweinehalter wollen wieder Speisereste an Schweine verfüttern 11.06.2019
Sechs neue Funde der Hyalomma-Zecke lassen auf Überwinterung in Deutschland schließen 11.06.2019
Wärmebildkameras sollen TierärztInnen bei Diagnose von Wild- und Zootieren unterstützen 11.06.2019
Forscherteam baut Datenbank mit 174 Hühnerrassen auf 11.06.2019

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt.
Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden
Sie in unserem News-Archiv.
zurück

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2019/2020 bald erhältlich

Der Veti-Kalender ist der Taschenkalender für Studierende und junge TierärztInnen. Er ist ab Mitte August im Vetion.de-Shop zum Preis von EUR 8,99 zzgl. Versandkosten erhältlich. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

MTAs (m/w/d) für die Abteilung klinische Labordiagnostik gesucht!
Datum: 19.06.2019 >>>>

Tierarzt (m/w/d) für die Abteilung Mikrobiologie/Parasitologie gesucht!
Datum: 19.06.2019 >>>>

Termine

17th Intl. Conference on Production Diseases in Farm Animals
vom 27.06.2019 bis 29.06.2019 >>>

Autoimmunerkrankungen
am 09.07.2019 >>>

Blauzungenkrankheit

Aktuell wollen wir von Ihnen erfahren, wie Sie zur Einführung einer erneuten Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit stehen.

Zur Umfrage >>>>