News

17.04.2019: Mehr als die Hälfte des Discounter-Geflügelfleisches mit resistenten Keimen belastet

Die Verbraucherschutzorganisation Germanwatch hat stichprobenartig Geflügelfleisch, das in Lebensmittel-Discountern angeboten wurde, auf resistente Krankheitserreger getestet. Das Ergebnis ist erschreckend: mehr als die Hälfte (56%) der Hähnchen ist mit solchen zum Teil multiresistenten Keimen (ca. 20%) belastet. Bei jeder dritten Probe etwa konnten Resistenzen gegen sogenannte Reserveantibiotika nachgewiesen werden. In den sechs getesteten Öko-Hähnchenfleischproben konnten hingegen keine antibiotikaresistenten Keime nachgewiesen werden. Untersucht wurden insgesamt 59 Proben der Marktführer von Lidl, Aldi (Nord und Süd), Penny, Netto und Real. Bereits im Jahr 2016 lieferte eine repräsentative
Stichprobenuntersuchung des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ähnliche Ergebnisse. Auch dort waren konventionell erzeugte Hähnchen wesentlich häufiger kontaminiert als Bioprodukte. Aber damit noch nicht genug. Hähnchenfleisch aus Deutschland ist mit knapp doppelt so vielen Keimen belastet wie Fleisch aus anderen EU-Ländern wie Dänemark, Großbritannien und Österreich. Gerd Ludwig Meyer, Facharzt für Innere Medizin in Nienburg/Weser, warnte anlässlich dieser Untersuchungsergebnisse vor den Folgen der zunehmenden Resistenzen. Denn allein in Deutschland sterben bereits jedes Jahr etwa 4.000 Menschen an Infektionen mit antibiotikaresistenten Keimen. Global sind es bereits 700.000.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.
Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!
Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.
Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.