News

09.05.2019: Transportregeln wegen Blauzungenkrankheit werden verschärft

Bund und Länder haben sich auf eine Verschärfung der Regeln zum Verbringen von Rindern, Schafen, Ziegen und Gatterwild aus Baden-Württemberg in Gebiete, die frei vom Virus der Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 (BTV-8) sind, geeinigt. Wie das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz mitteilt, laufen die bisherigen Sonderregelungen am 17. Mai 2019 aus. Ab dem 18. Mai 2019 dürfen dann nur noch Tiere mit einem wirksamen Impfschutz oder einem Antikörpernachweis in BTV-8-freie Regionen anderer Bundesländer verbracht werden. Kälber dürfen
weiterhin mit einer Tierhaltererklärung verbracht werden, sofern die Muttertiere geimpft wurden. Wurden die Muttertiere nicht bereits vor Beginn der Trächtigkeit geimpft, muss zusätzlich eine Blutproben entnommen und im Labor auf BTV untersucht werden. Der Handel von Tieren ohne Impfschutz oder Antikörpernachweis ist dagegen innerhalb von Deutschland in BTV-8-freie Regionen nicht mehr möglich. Dies gilt auch für Kälber von nicht geimpften Muttertieren.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.
Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!
Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.
Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.