News


Ceva übernimmt Tiergesundheitssparte der IDT

20.05.2019
In der Tiergesundheitsindustrie kommt es zu einer weiteren Übernahme. Ceva übernimmt das Tiergesundheitsgeschäft der IDT Biologika, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Die Unternehmen rechnen nach Abschluss der Transaktion zum 1. Juli. Voraussetzung dafür ist, dass das Bundeskartellamt zustimmt. Die Unternehmen sehen starke Synergien im Bereich Schweine- und Geflügelimpfstoffe. Durch die Übernahme durch Ceva wird eine rasche Ausweitung des Vertriebs der IDT-Produkte in neue Märkte ermöglicht. Das französische Unternehmen will auch die Forschungsstandorte der IDT in Deutschland stärken und plant größere Investitionen in ein neues Globales Innovationszentrum für Schweineimpfstoffe in Dessau und auf der Insel Riems. Dieses Zentrum soll die biologischen Forschungs- und Entwicklungsfähigkeiten von Ceva stärken, indem es zwei hochqualifizierte F&E-Teams und deren innovative Produkt-Pipelines mit hohem Wachstumspotenzial zusammenbringt. Carsten Klocke, CEO der Klocke Holding, kommentiert: „Wir kennen Ceva seit vielen Jahren und haben das Unternehmen ganz bewusst als idealen Partner ausgewählt, der aufgrund seiner internationalen Präsenz weiteres Wachstum der IDT-Produkte und der Innovationspipeline in der Tiergesundheit sicherstellt. Unsere Kolleginnen und Kollegen in Forschung und Entwicklung und im Vertrieb werden ein wichtiger Teil des weltweit sechstgrößten und mit am schnellsten wachsenden Veterinärkonzerns. Die IDT konzentriert sich künftig auf das rasant wachsende Geschäft für Auftragsfertigung und Entwicklung in der Humanmedizin, das heute bereits über zwei Drittel des Umsatzes beisteuert. Wir werden daneben mindestens fünf Jahre lang das an Ceva verkaufte Tiergesundheitsportfolio am Standort Dessau herstellen. Die Transaktion und die daraus hervorgehende klare Ausrichtung ermöglichen es der IDT, künftig noch schneller zu wachsen und gleichzeitig gemeinsam mit Ceva die „One Health Initiative“ zu unterstützen – IDT in der Humanmedizin und unser Partner Ceva in der Tiermedizin.“ Dr. Marc Prikazsky, Ceva Chairman & CEO, sagt: „Gleich zu Beginn der Gespräche wurde deutlich, dass wir durch die jeweils lange Historie in der Impfstoffproduktion und die private, familiengeführte Struktur der Unternehmen viele gemeinsame Werte teilen. Die Zusammenführung beider Teams wird unsere biologische Forschung und Entwicklung deutlich stärker machen. Dies ist besonders wichtig, weil Impfstoffe signifikant zur Reduktion des Antibiotika-Bedarfs beitragen – einem Thema von zentraler Bedeutung für die zukünftige Gesundheit von Mensch und Tier.“
IDT Biologika
Ceva
In Sibirien ensteht neue Milchviehanlage für 6.000 Kühe 17.06.2019
Blut von Wiederkäuern tötet Borreliose-Erreger ab 17.06.2019
Wien lädt zum 1. Grenzüberschreitenden Tag der Artenvielfalt ein 17.06.2019
ASP in China lässt Preise für Schweinefleisch steigen 17.06.2019
Klöckner will Kükentöten schnellstmöglich beenden 14.06.2019
Bündnis aus elf Organisationen fordert bundesweit einheitliche Herdenschutzmaßnahmen 14.06.2019
Studie zur veterinärmedizinischen Versorgungsdichte in Österreich erschienen 14.06.2019
Hunde müssen im Auto sicher verstaut werden 13.06.2019
Kükentötung bleibt übergangsweise erlaubt 13.06.2019
ASP-Risiko bleibt hoch 13.06.2019
Hessen investiert in den Herdenschutz vor Wölfen 13.06.2019
Niederländischer Futtermittelhersteller setzt auf Insekten 12.06.2019
Schweiz erleichtert Abschuss von Wölfen 12.06.2019
Neue Impfleitlinien für Landwirte veröffentlicht 12.06.2019
FVE wählt neuen Vorstand - Siegfried Moder zum Vizepräsidenten gewählt 12.06.2019
TiHo unterstützt Japan bei der KSP-Bekämpfung 12.06.2019
Bundesrat fordert verbesserte Bedingungen für Langzeittransporte von Tieren 11.06.2019
Niederländische Schweinehalter wollen wieder Speisereste an Schweine verfüttern 11.06.2019
Sechs neue Funde der Hyalomma-Zecke lassen auf Überwinterung in Deutschland schließen 11.06.2019
Wärmebildkameras sollen TierärztInnen bei Diagnose von Wild- und Zootieren unterstützen 11.06.2019
Forscherteam baut Datenbank mit 174 Hühnerrassen auf 11.06.2019
WWF: Rabattaktionen zur Grillsaison fördern den Absatz von Billigfleisch 07.06.2019
Die Zukunft der tierärztlichen Versorgung in Österreich auf dem Prüfstand 07.06.2019
Küchenkräuter im Garten ziehen Wildbienen magisch an 07.06.2019
Staatliches Tierwohllabel weiter ohne klar verlässliche Zieldefinition und konkrete Aussagen 07.06.2019
Antibiotikaresistenzen im Fokus des Wissenschaftsmagazins des BfR 06.06.2019
Oberverwaltungsgericht genehmigt Transport trächtiger Kühe im Hochsommer in den Iran 06.06.2019
BfT sieht viele Missverständnisse beim Thema Tiergesundheit 06.06.2019
Luchspopulaton in Deutschland wächst 06.06.2019
Ernährungsausschuss des Bundestages stimmt für Abschaffung des Tierarztvorbehaltes bei Isofluran-Narkose 06.06.2019

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt.
Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden
Sie in unserem News-Archiv.
zurück

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2019/2020 bald erhältlich

Der Veti-Kalender ist der Taschenkalender für Studierende und junge TierärztInnen. Er ist ab Mitte August im Vetion.de-Shop zum Preis von EUR 8,99 zzgl. Versandkosten erhältlich. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

Wir suchen Dich! eine/n Tiermedizinische/n Fachangestellte*/n
Datum: 17.06.2019 >>>>

TFA in Berlin gesucht
Datum: 17.06.2019 >>>>

Termine

17th Intl. Conference on Production Diseases in Farm Animals
vom 27.06.2019 bis 29.06.2019 >>>

Autoimmunerkrankungen
am 09.07.2019 >>>

Blauzungenkrankheit

Aktuell wollen wir von Ihnen erfahren, wie Sie zur Einführung einer erneuten Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit stehen.

Zur Umfrage >>>>