News

07.06.2019: Die Zukunft der tierärztlichen Versorgung in Österreich auf dem Prüfstand

Wie sich die tierärztliche Versorgung im Allgemeinen und von Nutztieren im Speziellen in Österreich darstellt, zeigt eine Studie des Institutes für Höhere Studien (IHS), welche die Ausbildung und die Praxis von Tierärzten beleuchtet hat. Die Untersuchungen ergaben, dass mehr als die Hälfte der momentan 3.100 tätigen VeterinärmedizinerInnen weiblich sind. In der Zukunft wird dieser Anteil noch wachsen. Auf dem Land wird sich der Tierärztemangel verstärken und auch die demnächst stattfindende Pensonierungswelle der sogenannten Babyboomer wird Nachwuchsprobleme in
bestimmten Regionen des Landes nach sich ziehen. Die Österreichische Tierärztekammer (ÖTK), die zusammen mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien und dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (BMASGK) Auftraggeber dieser Studie ist, wird am nächsten Donnerstag (13.6.2019) in Wien über geeignete Maßnahmen und den Beruf des Veterinärmediziners referieren und lädt herzlich zu diesem Pressegespräch ein. Um Anmeldung an silvia.gromen@tieraerztekammer.at oder telefonisch unter Tel. +43 01 51217 66 - 41 wird gebeten.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.
Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!
Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.
Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.