News

04.07.2019: Achtung giftig! Jakobskreuzkraut jetzt bekämpfen

Auf den Weiden blüht aktuell vielerorts das für Weidetiere lebensbedrohliche Jakobskreuzkraut. Charakteristisch für das giftige Jakobskreuzkraut sind die dreizehn kreisförmig angeordneten, gelben Blütenblätter. Es ist vor allem auf nicht genutzten oder nicht gepflegten Flächen entlang von Straßen, Wegrändern und Zäunen sowie auf schlecht gepflegten Wiesen und Weiden anzutreffen. Das Wasserkreuzkraut kommt auf feuchten Flächen (Nass- und Moorwiesen)
auch bei intensiver Nutzung vor. Das Problem: alle Pflanzenteile sind giftig, vor allem für Pferde und Kühe. Getrocknet im Heu oder in der Silage ist die Pflanze besonders gefährlich, da sie dann ihre Bitterstoffe verliert, die die Tiere davon abhalten, sie zu fressen. Die Pflanze sollte daher unbedingt gründlich ausgestochen werden. Weitere Tipps zur Unkrautbekämpfung und zur Weidepflege von Pferdeweiden finden Sie in der Online-Fortbildung Weide- und Entwurmungsmanagement.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.