News

08.07.2019: Tierhalter lassen sich die Gesundheit ihrer Tiere einiges kosten

Wie aktuelle Marktzahlen belegen, haben Haustiere in Deutschland einen hohen Stellenwert, und ihre Halter sind bereit, in die Gesundheit ihrer Vierbeiner zu investieren. So waren etwa die Hälfte der in 2018 verkauften Tierarzneimittel für die Therapie oder den prophylaktischen Schutz von Haustieren bestimmt. Denn eine gute Gesundheitsvorsorge trägt stark dazu bei, dass Tiere älter werden, teilte der Bundesverband für Tiergesundheit (BfT) mit. Zudem sind in den vergangenen Jahren von der Tiergesundheitsindustrie viele neue
Behandlungsmöglichkeiten für häufig auftretende Erkrankungen entwickelt worden. So können inzwischen viele Stoffwechselerkrankungen wie etwa Diabetes, Schilddrüsen-, Nieren- oder Herzerkrankungen erfolgreich behandelt werden. Aber auch die Diagnostik konnte deutlich verbessert werden, ebenso wie die Früherkennung. Der BfT appellierte gleichzeit an die Tierhalter, diesen hohen Gesundheitsstatus zu erhalten, in dem Impfregime, Parasitenprevention und Vorsorgeuntersuchungen beibehalten werden.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.