News

08.07.2019: Wissenschaftliche Untersuchung von Angst und Ekel gegenüber Tieren

Ein tschechisches Forscherteam hat untersucht, welche Tiere bei Menschen die größten Ängste und den größten Ekel hervorrufen. Dazu führten sie eine Umfrage durch, bei der die rund 2.000 Probanden angeben mussten, wie groß Ekel und Angst gegenüber einer bestimmten Tierart sind. Erwartungsgemäß riefen am meisten Angst Spinnen und Giftschlangen hervor. Aber auch Kakerlaken, ungiftige Schlangen, Läuse und Bandwürmer jagten vielen Befragten Angst ein. Ein eher unerwartetes Ergebnis war, dass auch Stiere zu den Tierarten gehören, vor denen viele Menschen Angst haben - nicht unbegründet.
Ekel hingegen erzeugen vor allem Kakerlaken, Läuse, Maden, Fadenwürmer, Spinnen und Bandwürmer. Ein interessantes Ergebnis ergab die Befragung in Bezug auf Angst vor Hund und Katze. Während die Wissenschaftler davon ausgingen, dass besonders Menschen, die in ihrer Vergangenheit schon einmal negative Erfahrungen mit diesen Tieren gemacht haben, größere Angstgefühle angeben würden, zeigte sich jedoch, dass Menschen, die nie gebissen oder gekratzt wurden, oder nur sehr leichte Verletzungen davontrugen, eher Angst vor Hunden oder Katzen zu haben, als schwerer traumatisierte Personen.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.