News

10.07.2019: 1. Arbeitstreffen des Kompetenznetzwerks für Nutztierhaltung

Am Dienstag, 9. Juli 2019, hat sich das Kompetenznetzwerk für Nutztierhaltung zur ersten regulären Arbeitssitzung in Bonn getroffen. Das Netzwerk besteht aus Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft und Verbänden. Mit dem Kompetenznetzwerk soll die Tierhaltung in Deutschland zukunftsfähig aufgestellt und gleichzeitig das Verständnis zwischen Landwirten und der Gesellschaft/Verbrauchern verbessert werden. "Ziel unserer Nutztierstrategie ist es, ein Mehr an Tierwohl unter Berücksichtigung des Umweltschutzes zu erreichen, sodass auch die wirtschaftliche Grundlage
der Landwirte gesichert ist, ebenso wie eine gute Versorgung der Verbraucher. Viele Erfahrungen aus Modell- und Demonstrationsvorhaben liegen bereits vor. Auch sind wir dabei, eine staatliche Tierwohlkennzeichnung einzuführen – der Verbraucher kann dann an der Ladenkasse zeigen, was ihm mehr Tierwohl wert ist", erklärte der Leiter des Kompetenznetzwerks, Jochen Borchert. Durch die Vernetzung von Entscheidungsträgern und Fachleuten soll ein hohes Maß an Kompetenz in Fragen der Nutztierhaltung und zur Unterstützung der Umsetzung der Nutztierstrategie aufgebaut werden.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.