News

07.08.2019: Bauernverband gegen erhöhten Mehrwertsteuersatz auf Fleisch

In der von SPD und Grünen angestoßenen Debatte um eine Anhebung des Mehrwertsteuersatzes auf Fleisch, hat sich der Deutsche Bauernverband (DBV) gegen diese Maßnahme ausgesprochen. Aktuell gilt für Fleisch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent. Ins Spiel gebracht wurde eine Anhebung auf 19 Prozent. Während Grüne und SPD dies positiv bewerten, wird die Anhebung von anderen Parteien kritisch gesehen. Ziel sollte es sein, die zusätzlich eingenommenen Steuermittel für mehr Tierwohl zu investieren. Der DBV spricht sich gegen diese Steuererhöhung aus. Bernhard Krüsken,
Generalsekretär des DBV verweist darauf, dass nicht der Fiskus sondern die Landwirte Mittel zur Weiterentwicklung der Tierhaltung benötigen würden. Zudem sei weder dem Tierwohl noch dem Klimaschutz gedient, wenn die deutschen Landwirte weiter in mehr Tierwohl investieren würden, der Markt sich aber preisgünstig aus anderen EU-Ländern mit niedrigeren Tierwohlstandards versorgen würde. Zudem würde eine Fleischsteuer aktuell ins Leere laufen, da es für Neu- und Umbauten von Ställen derzeit faktisch eine Blockade im Bau- und Genehmigungsrecht gebe.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.