News

12.09.2019: Über 1,5 Millionen Unterschriften gegen Käfighaltung

Am gestrigen Mittwoch ging die europaweit bislang größte Bürgerbewegung für Nutztiere, die „End the Cage Age“-Kampagne, mit einem unglaublichen Erfolg zu Ende. Insgesamt konnten über 1,5 Millionen Unterschriften für die Beendigung der Käfighaltung von landwirtschaftlich gehaltenen Tieren gesammelt werden. Mehr als ein Drittel der Unterschriften stammt aus Deutschland. Damit wurde das anvisierte Ziel von einer Million Unterschriften, die für eine erfolgreiche Europäische Bürgerinitiative benötigt werden, weit übertroffen. Nach Prüfung der Anzahl der gesammelten Unterschriften wird sich die EU-Kommission mit den Forderungen der Initiative auseinandersetzen müssen. „Gemeinsam haben wir mit unserer europaweiten Bewegung Unglaubliches erreicht: über 1,5 Millionen EuropäerInnen haben ihre Stimme gegen die Käfighaltung und damit gegen Tierleid in der EU erhoben. Das Zeitalter des Käfigs wird von den BürgerInnen nicht mehr akzeptiert. Käfighaltung ist das Sinnbild für die Misshandlung von Nutztieren
in ganz Europa und steht für eine Grausamkeit, die keine Ausnahmeerscheinung, sondern die Regel in der Intensivtierhaltung ist. Mit den von uns gesammelten Stimmen kann, ja darf die Europäische Kommission unser Anliegen nicht ignorieren. Doch der Kampf, Tiere aus den Käfigen zu befreien, ist noch nicht vorbei, sondern wird jetzt erst recht von unserem Bündnis weitergeführt“, sagt Rüdiger Jürgensen, Country Director bei VIER PFOTEN Deutschland. „Dieses überwältigende Ergebnis zeigt, dass die Menschen Europas für einen Wandel in der landwirtschaftlichen Tierhaltung eintreten. Haltungssysteme, in denen Tiere Tag für Tag leiden und systematisch krank gemacht werden, müssen der Vergangenheit angehören. Ein Leben im Käfig ist kein Leben. Hinter „End the Cage Age“ vereinen sich so unfassbar viele Menschen. Gemeinsam werden wir diese Europäische Bürgerinitiative weiter zum Erfolg führen!“, sagt Kathleen Frech, Kampagnen-Koordinatorin CIWF für „End the Cage Age“ in Deutschland.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.