News

12.09.2019: Multimodale Behandlungsansätze für TierärztInnen

In der Humanmedizin ist die Integrative Medizin bereits weit verbreitet und vielfach gelebte Realität. Aber auch in der Veterinärmedizin gewinnen multimodale Behandlungsansätze zunehmend an Bedeutung, nicht zuletzt, da komplementäre und ergänzende Therapiemethoden immer mehr von den Tierhaltern eingefordert werden. Daher bietet Myvetlearn.de jetzt dazu eine spannende eLearning-Reihe an! Das 1. Modul beginnt am 5. Oktober 2019 und behandelt schwerpunktmäßig die Arthrose beim Hund. Es wird jedoch auch auf die Katze eingegangen. Neben einem allgemeinen Vortrag zur Arthrose und der Diagnostik werden neben dem schulmedizinischen Behandlungsansätzen auch die Thrombozytentherapie, die Phytotherapie sowie
Biologische Therapien besprochen. Weitere multimodale Therapieansätze und daher Bestandteil der Online-Fortbildung sind die Goldimplantation, Physiotherapie, Chiropraktik und Osteopathie. Abgerundet wird dieses Modul durch Behandlungsansätze aus den Bereichen Homotoxikologie/Organotherapie. Selbstverständlich spielt aber auch die Fütterung bei der Behandlung eine Rolle, weshalb auch sie in dieser Fortbildung für Tierärztinnen und Tierärzte nicht fehlt. In weiteren Modulen werden nacheinander die Gesäugeerkrankungen der Hündin, Nierenerkrankungen der Katze und Lebererkrankungen von Hund und Katze behandelt. Das Programm und die Möglichkeit der Online-Anmeldung finden Sie unter www.Myvetlearn.de

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.