News

18.09.2019: Unfall in Sicherheitslabor in Sibirien

In einem russischen Labor nahe der sibirischen Stadt Novosibirsk, das mit zum Teil gefährlichen Krankheitserregern experimentiert, ist es zu einem Unfall in der unter dem Namen Vector bekannten Einrichtung gekommen. Demnach hat es eine Explosion und nachfolgend einen Brand gegeben. In dem betroffenen Bereich sollen jedoch keine Krankheitserreger gelagert und entsprechend auch
nicht freigesetzt worden sein. Das Labor Vector gehört neben einer Einrichtung in den USA zu den beiden Laboren auf der Welt, in denen u.a. auch noch Pocken aufbewahrt werden. Heute wird in der Forschungseinrichtung an Impfstoffen zu HIV, Ebola und anderen gefährlichen Erregern geforscht. Zu Zeit des Kalten Krieges wurde in dem 1974 gegründeten Institut auch an biologischen Waffen gearbeitet.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.