News

01.11.2019: Insektenrückgang in Deutschland gravierender als befürchtet

Der Insektenrückgang in Deutschland ist weitreichender als vermutet. In den vergangenen 10 Jahren hat sich ihre Zahl auf den Feldern um etwa 67% verringert, im Wald sind es etwa 40%. Das geht aus einer Studie der Technischen Universität München (TUM) hervor. „Dass solch ein Rückgang über nur ein Jahrzehnt festgestellt werden kann, haben wir nicht erwartet – das ist erschreckend, passt aber in das Bild, das immer mehr Studien zeichnen“, sagt Wolfgang Weisser, Professor für Terrestrische Ökologie an der TUM. Ein Forschungsteam erfasste dafür zwischen 2008 und 2017 eine Vielzahl von Insektengruppen in Brandenburg, Thüringen und Baden-Württemberg. Sie sammelten währenddessen auf 300 Flächen über eine Million Insekten. Ihr Ergebnis: viele der knapp 2.700 untersuchten Arten sind rückläufig. Einige Arten wurden in den letzten Jahren in manchen der beobachteten Regionen gar nicht mehr gefunden. Betroffen sind alle untersuchten Wald- und Wiesenflächen: Schafweiden, Wiesen, die drei bis viermal jährlich gemäht und gedüngt
wurden, forstwirtschaftlich geprägte Nadelwälder und sogar ungenutzte Wälder in Schutzgebieten. Den größten Schwund stellten die Forscherinnen und Forscher auf den Grünlandflächen fest, die in besonderem Maße von Ackerland umgeben sind. Dort litten vor allem die Arten, die nicht in der Lage sind, große Distanzen zu überwinden. Im Wald hingegen schwanden vorwiegend jene Insektengruppen, die weitere Strecken zurücklegen. „Ob mobilere Arten aus dem Wald während ihrer Ausbreitung stärker mit der Landwirtschaft in Kontakt kommen oder ob die Ursachen doch auch mit den Lebensbedingungen in den Wäldern zusammenhängen, müssen wir noch herausfinden“, sagt der ehemalige TUM-Mitarbeiter Dr. Martin Gossner. Dr. Sebastian Seibold von der TUM kritisierte bei den aktuellen Initiativen gegen den Insektenrückgang, dass der Fokus der Bewirtschaftung lediglich auf einzelne Flächen gerichtet ist. Außerdem würden die Projekte nicht abgestimmt und koordiniert. Dies müsse sich ändern.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Online-Fortbildungen

Welche Arten der Online-Fortbildungen nutzen Sie? Wann machen Sie dies bevorzugt und welche Endgeräte nutzen Sie dafür?

Webinare
eLearning-Kurse
Animierte Präsentationen
Satelliten-Symposien
Unter der Woche tagsüber
Unter der Woche abends
Samstags
Sonntags
Feiertags
Standrechner/Laptop
Tablet
Smartphone