Tierschutz geht uns alle an

Der Mensch hält seit vielen tausend Jahren Tiere. Tiere halten heißt Verantwortung tragen. In unserer heutigen Gesellschaft gelten Tiere als Mitgeschöpfe und nicht als Sachen. Für ihr Wohlbefinden muss Sorge getragen werden. Sie müssen vor Schmerzen, Leiden oder Schäden geschützt werden.

Tierschutz ist eine umfassende Aufgabe, die uns alle angeht. Er bezieht sich grundsätzlich auf jedes Tier und beschränkt sich nicht auf Heimtiere oder Tiere, die in der Gemeinschaft mit dem Menschen leben.

Gerade zur Weihnachtszeit scheint es notwendig, verstärkt auf das Thema "Tierschutz" hinzuweisen. Denn alle Jahre wieder wird zur Weihnachtszeit recht großzügig mit dem Wohl unseres Mitgeschöpfes Tier umgegangen. Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke!

Denn für viele Tiere endet die Weihnachtszeit im Tierheim, wenn nach dem ersten Entzücken unterm Weihnachtsbaum die ersten Probleme auftreten. Ein Haustier muss zu seinem Halter passen und erwünscht sein. Als Geschenk eignet sich höchstens ein Gutschein über das gewünschte Tier sowie ein dazu passendes Fachbuch. Unwissenheit schafft bisweilen nicht nur böse Überraschungen für den Halter, sondern auch viel Leid für das betroffene Tier.
Umfangreiche Informationen zu dieser Problematik finden Sie in diesem Monatsthema unter "Hobbytierhaltung".

Auch zu den zahlreichen gesetzlichen Änderungen im Tierschutz finden Sie hier ausführliche Angaben. Dazu gehört unter anderem die Aufnahme des Staatsziels Tierschutz in das Grundgesetz (1. Juni 2002), die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (14. April 2016) und die Tierschutz-Hundeverordnung (12. Dezember 2013). Links zu den aktuellen Vorschriften im Wortlaut finden Sie unter der Überschrift Gesetze.

Hinweis:
Bei den dargestellten Gesetzestexten handelt es sich um Zusammenfassungen. Es gelten ausschließlich die in den amtlichen Verkündigungsorganen veröffentlichten Textfassungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der angebotenen Informationen wird keine Gewähr übernommen.

Erstellt von Dr. Barbara Gooß für Vetion.de

 




Tierschutz - Allgemeines >>>


Staatsziel Tierschutz >>>


Tierschutzgesetz - Allgemeines >>>


Eingriffe an Tieren (Tierschutzgesetz §§5 , 6 und 6a - s. Gesetze) >>>


Töten von Tieren >>>


Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung >>>


Tiere auf dem Transport (Tiertransporte) >>>


Hobbytiere >>>


Tierversuchstiere >>>


Zucht und Handel >>>


Verwendete und weiterführende Literatur >>>

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2019/2020 bald erhältlich

Der Veti-Kalender ist der Taschenkalender für Studierende und junge TierärztInnen. Er ist ab Mitte August im Vetion.de-Shop zum Preis von EUR 8,99 zzgl. Versandkosten erhältlich. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

Rundum das Rindvieh ... und vieles mehr!
Datum: 17.08.2019 >>>>

Kleintierklinik in Mittelfranken sucht Tierarzt (m/w/d) ohne oder mit Erfahrung (TZ/VZ)
Datum: 17.08.2019 >>>>

Termine

Geriatrie
am 21.08.2019 >>>

Webinar: Korrekte Lagerung von Kleintieren beim Röntgen unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes Teil 1
am 29.08.2019 >>>

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.

Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!

Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.

Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.