Tollwut


Tollwut-Warnschild

Einleitung

Vor kurzem noch war Tollwut eine Infektionskrankheit, der in Deutschland kaum noch jemand Beachtung schenkte. Nahezu alle Bundesländer bis auf Hessen galten als tollwutfrei. Angrenzende Staaten wie Frankreich, Belgien und die Schweiz führen den Status Tollwutfrei immer noch.
Doch nun sind in den vergangenen Monaten wieder vermehrt Tollwutfälle bei Füchsen in Deutschland aufgetreten. So sind in den letzten Monaten in Hessen mindestens 2, in Rheinland-Pfalz 18 und in Baden-Württemberg 4 tollwütige Füchse oder andere Waldtiere gefunden worden.

Die Tollwut ist eine nahezu weltweit vorkommende Zoonose, die das zentrale Nervensystem befällt. Eine Infektion endet für alle Säugetiere tödlich. Es existieren jedoch für Mensch und Tier Schutzimpfungen. Für welche Tierarten so genannte Tollwut-Schutzimpfungen wirksam und sinnvoll sind, lesen Sie in diesem Fokusthema. Außerdem finden Sie hier Informationen über die Verbreitung, die geltenden Rechtsvorschriften sowie durchgeführten Bekämpfungsmaßnahmen.


Verbreitung >>>


Virusreservoir >>>


Erreger & Klinik >>>


Impfungen >>>


Bekämpfungsmaßnahmen >>>

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2018/2019 und TFA-Praxisplaner 2019 jetzt erhältlich

Der Veti-Kalender 2018/2019 sowie der TFA-Praxisplaner 2019 können ebenso wie verschiedene Lernkarten über den Vetion.de-Shop bezogen werden. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

Als Kleintierarzt nahe Heidelberg durchstarten?
Datum: 21.04.2019 >>>>

Lust auf Kleintiere & Schweine im Norden?
Datum: 21.04.2019 >>>>

Termine

Intensivworkshop „Neurologie mit Physiotherapie
vom 06.05.2019 bis 10.05.2019 >>>

Internationaler Veterinärkongress des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte
vom 06.05.2019 bis 08.05.2019 >>>

Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration

Aktuell wollen wir von Ihnen erfahren, wie Sie zur geplanten Verordnung stehen, dass Landwirte die Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration durchführen dürfen.

Zur Umfrage >>>>