Blauzungenkrankheit / Blue Tongue Disease

mit freundlicher Unterstützung von Intervet Deutschland GmbH


Lamm, weiß, Kopf

Einleitung

Seit Dezember 2018 grassiert die Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 (BTV-8) wieder in Deutschland. Auch andere europäische und nicht-europäische Länder wie die Türkei, Frankreich, Italien und die Schweiz sind betroffen, jedoch grassiert hier neben dem Serotyp 8 teilweise auch noch der Serotyp 4 (BTV-4). In Deutschland sind bislang Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland betroffen. Bisher wurde das Virus ausnahmslos bei Rindern nachgewiesen.

Die Ständige Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) rät in einer aktualisierten Stellungnahme zur Blauzungenkrankheit dringend zur Impfung von Rindern, Schafen und Ziegen. Die StIko Vet geht zudem davon aus, dass es mittelfristig auch zum Eintrag von BTV-4 nach Deutschland kommt. Deshalb sollte die Impfung gegen die Serotypen 4 und 8 erfolgen.

Erstmals ist die von Stechmücken der Gattung Culicoides übertragene Viruskrankheit am 17. August 2006 in Deutschland festgestellt worden.

In dem Fokusthema "Blauzungenkrankheit" erfahren Sie Einzelheiten über die Erkrankung, die Infektionswege, die Verbreitung und ihre Bekämpfung.

 

Stand: 1.2.2019




Allgemeines & Verbreitung >>>


Klinik >>>


Bekämpfungsmaßnahmen >>>

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2019/2020 bald erhältlich

Der Veti-Kalender ist der Taschenkalender für Studierende und junge TierärztInnen. Er ist ab Mitte August im Vetion.de-Shop zum Preis von EUR 8,99 zzgl. Versandkosten erhältlich. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

Rundum das Rindvieh ... und vieles mehr!
Datum: 17.08.2019 >>>>

Kleintierklinik in Mittelfranken sucht Tierarzt (m/w/d) ohne oder mit Erfahrung (TZ/VZ)
Datum: 17.08.2019 >>>>

Termine

Geriatrie
am 21.08.2019 >>>

Webinar: Korrekte Lagerung von Kleintieren beim Röntgen unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes Teil 1
am 29.08.2019 >>>

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.

Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!

Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.

Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.