Chirurg oder Internist (m/w/d) für Kleintierpraxis bei Heidelberg gesucht

Kleintierpraxis auf Klinikniveau

spezialisierte Praxis
Sind hier auch Spezialisten unterwegs? Für eine etablierte Kleintierpraxis auf Klinikniveau bei Heidelberg quasi ohne Nachtdienste suchen wir einen Spezialisten. Entweder einen Chirurgen oder Internisten auf FTA- oder Diplomate-Level. Als Chirurg sollten alle Weichteil-OPs und auch Knochenchirurgie beherrscht werden, insbesondere KBR-OPs. Als Internist sollte man nach mehrjähriger Erfahrung prinzipiell alle Patienten auf diesem Gebiet behandeln können, so dass nicht mehr weiterüberwiesen werden muss. Dementsprechend ist das Gehalt, es kann bis zu fünfstellig sein! Da die Praxis an einem Notdienstring teilnimmt fallen quasi keine Nacht-Noddienste an. An den Wochenende rotiert ein Tag-Notdienst.


Die Praxis bietet
 außergewöhnlich gute Bezahlung, je nach Qualifikation bis 120.000 €/Jahr
 keine Nachtnotdienste, 40 Stunden-Woche
 kleines Team ohne Fluktuation
 div. zusätzliche Anreize (z.B. hohes Fortbildungsbudget)
 hochwertige Ausstattung (Doppler, Endoskop, CT)


Ihr Profil
 mehrere Jahre Erfahrung in der Chirurgie, v.a. Knie-Operationen und Osteosynthese bzw. mehrjährige Erfahrung als Internist mit breit gefächertem Wissen auf diesem Gebiet
 gute Kommunikationsfähigkeiten und souveränes Auftreten


Arbeitsbeginn/ Eintrittsdatum
sofort oder später


Bewerbungen richten Sie bitte an:
Dr. Karen Elias
karen.elias@vet-consulting.de
0177-5724913
www.vet-consulting.de

Aufgegeben am: 09.09.2019    Letzte Aktualisierung: 09.09.2019

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.