Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc) (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung, befristet bis zu 3 Jahren

Die Klinik für Klauentiere des Fachbereiches Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin sucht

Wiss. Mitarbeiter/-in (Praedoc) (m/w/d) mit 1/2 -Teilzeitbeschäftigung befristet bis zu 3 Jahre Entgeltgruppe 13 TV-L FU Kennung: Klauentierklinik

Aufgabengebiet
Mitarbeit in Lehre, Forschung und Dienstleistung auf dem Gebiet der chirurgischen und inneren Krankheiten der Klauentiere, Mitarbeit in Klinik und tierärztlicher Ambulanz einschließlich Teilnahme an Nacht-, Wochenend- und Feiertagsdiensten; Übernahme von Lehrverpflichtungen im Studiengang Veterinärmedizin; Organisationsaufgaben im Bereich der Lehre und aktive Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen der Klinik. Die Tätigkeit dient der eigenen wiss. Qualifizierung. Die Möglichkeit zur Promotion wird geboten.

Erwünscht:
Erfahrung im Umgang und in der Untersuchung und Behandlung von Klauentieren; Fahrerlaubnis Klasse BE; Grundkenntnisse in der Labordiagnostik; Erfahrung im Umgang mit Standardsoftwarepaketen für Text- und Datenverarbeitung; Erfahrung im Umgang mit Praxismanagementsoftware und Herdenmanagementsoftware; qualifizierte Englischkenntnisse; Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Organisationstalent.

Voraussetzungen
Approbation als Tierärztin/Tierarzt.

Arbeitsbeginn/ Eintrittsdatum
Bewerbungsende: 23.09.2019



Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung "Klauentierklinik" als PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail an Frau Prof. Dr. Kerstin E. Müller zu richten.

Alternativ per Post an

Freie Universität Berlin
Fachbereich Veterinärmedizin
Klinik für Klauentiere
Frau Prof. Dr. Kerstin E. Müller
Königsweg 65, Haus 26
14163 Berlin (Düppel)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.


E-Mail

Aufgegeben am: 16.09.2019    Letzte Aktualisierung: 16.09.2019

PDF

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.