30.10.2018: Buchrezension Kleintiere stressarm behandeln


Buchrezension  Kleintiere stressarm behandeln

Die meisten Tiere haben bei einem Besuch in der Tierarztpraxis Angst und stehen unter Stress. Dies hat verschiedene Ursachen und ist sowohl von Tierarzt zu Tierart als auch von Individuum zu Individuum unterschiedlich. Die Tierarztpraxis kann jedoch einiges dafür tun, den Tierarztbesuch so stressarm wie möglich zu gestalten. Das Buch Kleintiere stressarm behandeln gibt hierzu viele Anregungen und Tipps, von denen viele unaufwendig umzusetzen sind. Hierzu zählen neben der Praxisgestaltung auch ein gezielt stressarmer Umgang mit den Tieren sowie die korrekte Deutung der tierischen Körpersprache.

Das Buch gliedert sich in verschiedene Kapitel. Das erste behandelt die Praxisgestaltung und –einrichtung sowie das Handling der Patienten im Allgemeinen und die Möglichkeit der Gegenkonditionierung . Hierbei handelt es sich um eine Trainingsmethode, die auf der klassischen Konditionierung durch eine positive Verstärkung beruht. In diesem Fall soll das Tier lernen, den Tierarztbesuch bzw. die tierärztliche Untersuchung/Behandlung mit etwas angenehmen zu verbinden. Hierfür eignen sich guter Umgang und eine Belohnung durch sehr schmackhafte Leckerlies. Aber auch Streicheleinheiten, verbales Lob oder das Vorführen kleiner Tricks können als positive Verstärker dienen.

Mit diesen und anderen praktischen Tipps und Tricks lässt sich die „Mitarbeit“ der Tiere bei der Untersuchung deutlich verbessern. Hierfür ist es jedoch wichtig, den Tierhalter mitzunehmen und aufzuklären, denn auch er 7sie trägt mit seinem verhalten dazu bei, den Tierarztbesuch stressarm zu gestalten. Dies geht schon beim Transport der Tiere zur Praxis los.

An das dieses erste Kapitel mit den Grundsätzlichen Tipps und Anregungen schließen sich mehrere tierartspezifische Kapitel zu Hund, Katze, Kaninchen, Meerschweinchen, Goldhamster, Ratten und andere kleine Heimtiere sowie Vögel an.

In einem allgemeinen Teil gehen die Autorinnen auf das Angstverhalten der Tierart, ihre Kommunikationsformen sowie das Erkennen von Schmerzen bei der Tierart ein. Es schließen sich Tipps zur Vorbereitung auf den Tierarztbesuch für den Halter an, gefolgt von Tipps zum Verhalten und den Umgang in der Praxis an.

Ein wunderbarer Zusatz dieses Buches stellen die Handouts für den Tierhalter dar. Hier sind nochmal die Gewöhnung an das Autofahren oder die Gewöhnung an die Transportbox oder die Tabletteneingabe zum Nachmachen beschrieben.

Fazit

Ein wertvolles Buch, um dem Patient Tier sowie auch seinem Besitzer und dem Praxisteam den Tierarztbesuch sowie die tierärztliche Untersuchung und Behandlung angenehmer zu gestalten. Außerdem dient es der Kundenbindung, da der Tierhalter einen besseren Eindruck von der Praxis gewinnt, wenn das Tier gerne hinkommt bzw. die Praxis um das Wohlbefinden des Tieres bemüht ist.


Bibliographie

Kleintiere stressarm behandeln
Barbara Schneider, Dorothea Döring, Daphne Ketter
1. Auflage 2018
Thieme Verlag
ISBN: 9783132423008
Preis: 39,99 Euro


Links / Literatur

Bearbeitet von:
Dr. Julia Henning
Vetion - Team
Email
Homepage

Hier finden Sie eine Übersicht aller Rezensionen

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2019/2020 bald erhältlich

Der Veti-Kalender ist der Taschenkalender für Studierende und junge TierärztInnen. Er ist ab Mitte August im Vetion.de-Shop zum Preis von EUR 8,99 zzgl. Versandkosten erhältlich. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

VMTA/TFA Dortmund (m/w/d)
Datum: 19.08.2019 >>>>

KollegIn für Großtierpraxis im Berchtesgadener Land gesucht
Datum: 19.08.2019 >>>>

Termine

Geriatrie
am 21.08.2019 >>>

Webinar: Korrekte Lagerung von Kleintieren beim Röntgen unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes Teil 1
am 29.08.2019 >>>

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.

Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!

Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.

Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.