03.05.2019: Erkrankungen der Klauen und Zehen des Rindes

Erkrankungen der Klauen und Zehen des Rindes

Mehr als 80% der bei Rindern auftretenden Lahmheiten werden durch Erkrankungen der Klauen verursacht. Sie sind der Hauptgrund für die Schlachtung der häufig noch jungen Tiere und zudem sehr schmerzhaft. Innerhalb der Betriebe nimmt die Zahl der betroffen Tiere immer mehr zu. Die Prävalenz wird mit 30 bis 70 Prozent angegeben. Dies ist ein sichtbares Zeichen der Überforderung der Tiere, wie die Autoren des Buches Erkrankungen der Klauen und Zehen des Rindes in ihrem Vorwort der 2. Auflage schreiben. Sie seien Opfer der „Mehr-für-Weniger-Mentalität“ geworden. Daher stellen Behandlung und vor allem die Prävention Tierärzte, Klauenpfleger und Landwirte vor Herausforderungen.

Das Fachbuch Erkrankungen der Klauen und Zehen des Rindes stellt sich diesen Herausforderungen und stellt Untersuchung, Diagnostik und Anleitungen zur funktionellen Klauenpflege und Therapie anschaulich und nach den neuesten Erkenntnissen dar. Tierschutz und Tierwohl wurden von den verschiedenen Experten, die an dem Fachbuch beteiligt sind, ebenso berücksichtigt wie neue Erkrankungen, vereinfachte Operationstechniken, Fütterung, Genetik und Untersuchungen zu Langzeitprognosen. Selbstverständlich fehlt auch das Wissen über die Anatomie der Klauen, Zehen und den Rest der Gliedmaße in diesem Buch nicht.
Die Erkrankungen sind nach ihrer Lokalisation geordnet. Ein ganzes Kapitel widmet sich den Operationen an Klaue und Zehe, ein weiteres der Nachsorge, dem Management und dem Einfluss von Haltungsbedingungen und Fütterung auf die Klauengesundheit.

Fazit
Das Buch ist praktisch gegliedert, reich und erklärend illustriert und wird durch Videos ergänzt. Es stellt ein Nachschlagewerk für Praktiker und professionelle Klauenpfleger dar und gibt Studierenden eine aktuelle und tragfähige Wissensgrundlage über die Erkrankungen der Klaue und der Zehen des Rindes sowie ihrer Pflege und Behandlung.

Bibliografie
Erkrankungen der Klauen und Zehen des Rindes
Andrea Fiedler, Johannes Maierl, Karl Nuss
2., vollständig überarbeitete Auflage 2019
Thieme (Verlag)
ISBN: 978-3-13-242289-6
Verkaufspreis: 149,99 Euro


Fachbuch bei Lehmanns Media bestellen

Dr. Julia Henning
Email

 

zurück

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.