News

18.04.2019: Foodwatch fordert: Keine Eier von kranken Tieren im Handel

Die Haltungsform von Legehennen sagt nichts über den Gesundheitszustand der Tiere aus. Zwar informiert ein Stempel auf jedem Ei über die Form der Haltung, lässt aber die VerbraucherInnen im Unklaren darüber, ob die Legehennen gesund sind. Denn weder in der konventionellen noch in der Bio-Haltung wird der Gesundheitszustand der Tiere systematisch erfasst. Forscher verschiedener Einrichtungen haben in ihren Studien immer wieder von Gelenkerkrankungen, Brustbeinschäden,
Knochenbrüchen, Eileiterentzündungen, Wurmbefall und Fußballenveränderungen berichtet - signifikante Unterschiede zwischen konventioneller und ökokologischer Haltung, zwischen kleinen Höfen und Großbetrieben gab es nicht. Da die Gesundheit der Hühner kein Kriterium bei der Haltungskennzeichnung ist, fordert Foodwatch von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner, zu verhindern, dass Eier von kranken Tieren in den Verkauf gebracht werden.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.
Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!
Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.
Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.