News

10.07.2019: Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner im FLI

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems besucht und sich dabei auch über eine mögliche zukünftige Erweiterung geäußert. Insbesondere die internationalen Aktivitäten standen dabei im Interesse der Ministerin. „Die Arbeit des FLI ist deshalb nicht nur für Deutschland wichtig, denn Tierseuchen sind ein globales Problem und erfordern eine enge internationale Zusammenarbeit. Deshalb prüfe ich Pläne für eine Errichtung eines Instituts „Internationale Tiergesundheit/One Health“ am FLI. Damit könnten wir
weltweit das Wissen bündeln und gemeinsam noch effektiver gegen Tierseuchen vorgehen“, so Klöckner. In diesem Zusammenhang verwies sie auch auf den internationalen Wunsch nach verstärkter Zusammenarbeit, wie die Ministerin erst zuletzt bei ihrem Besuch in China bestätigt bekam. Wichtig ist Klöckner auch der Stellenwert des FLI in der Politik. Sie betonte, dass man unbedingt unabhängige Wissenschaftler benötige und zwar nicht, um bestehende Haltungen zu bestätigen, sondern gerade um diese zu hinterfragen und gute Politik frei von Stimmungen zu machen.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.