News

09.10.2019: Massensterben von Bienen in Russland

In diesem Jahr scheint es in Russland zu einem massenhaften Verenden von Honigbienen zu kommen. Allein bis Ende Juli 2019 sind laut Angaben der Regierung schätzungsweise mehr als 39.600 Bienenvölker verendet. Russische Imker schätzen die Zahl dagegen noch höher ein. Die Ursachen für das große Sterben sind vielfältig. Ein Grund ist ein Befall der Völker mit der Varroamilbe, die zum Absterben der Brut führt. Russische Imker machen hingegen auch den Einsatz eines neuen Pestizids verantwortlich, das in diesem Jahr erstmals eingesetzt wurde. Diese Vermutung wird
dadurch untermauert, dass das Bienensterben in den südlichen und zentralen Regionen Russlands besonders intensiv ausfällt. Diese Regionen verfügen über eine besonders intensive Landwirtschaft. Bei Myvetlearn.de können Tierärztinnen und Tierärzte noch bis zum Jahresende an einer Online-Fortbildung über Bienen, Bienenhaltung und ihre wichtigsten Erkrankungen sowie deren Bekämpfung teilnehmen. Diese Online-Fortbildung ist zur Weiterbildung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Bienen / den Fachtierarzt für Bienen geeignet.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.